Lehrveranstaltungen

Bereits ab dem 1. Semester ist durch die von der TGAM organisierten Lehrveranstaltungen an der MUI die Allgemeinmedizin mit einem besonders hohen Praxisbezug präsent.

Themen der Vorlesungen zur Allgemeinmedizin im ersten Studienabschnitt

Gesundheitsversorgungspyramide
Einführung in die Anamnese und klinische Untersuchung
Chronische Erkrankung: Diabetes I
Akute Erkrankung: Harnwegsinfekt

Lumbalgie
Osteoporose
Alkoholmissbrauch
Sportverletzungen
Hyperlipidämie
Hypertonie
Tiefe Beinvenenthrombose

Erkrankungen des ZNS
Schwindel und Gangstörungen
Synkopen
PAVK
Lungenerkrankungen
Der geriatrische Patient
Verdauungsstörungen
Bauchschmerzen
Funktionelle Störungen
Vorsorgeuntersuchung

Schlaganfall
Diabetes II
HIV-Infektion
Streptokokken Angina
Asthma bronchiale
Myokardinfarkt
Down-Syndrom
Ulcuskrankheit
Mammacarcinom

Adipositas
Mb. Cushing
Gastritis
Facialislähmung
Nikotinsucht
Schmerz
Mb. Alzheimer
Schilddrüsenerkrankungen
Augenerkrankungen
Wirbelsäulenerkrankungen
Anämie

Die AM-Lehrverantwortlichen

Dr. Herbert Bachler – bachler@tgam.at
Dr. Alfred Doblinger – doblinger@tgam.at
Dr. Bernhard Gugel – dr.gugel@aon.at
Dr. Karoline Holzleitner – karoline.holzleitner@gmail.com
Dr. Marcus Kufner – marcus@dr-kufner.at
Dr. Martin Lochmann – dr.martin.lochmann@outlook.com
Dr. Matthias Lutz – matthias.lutz@gmx.at
Dr. Reinhold Mitteregger – dr.mitteregger@kitznet.at
Dr. Bernhard Panhofer – panhofer@ungenach.at
Dr. Johanna Schirmer – schirmer@tgam.at
Dr. Arthur Wechselberger – wechselberger-a@aon.at
Dr. Michael Wildner – m.wildner@aon.at

Mentoring-Programm Allgemeinmedizin

Das Allgemeinmedizinische Mentoring-Programm als praxisorientierte Angebot für die Studierenden an der MUI ist in dieser Form einzigartig in Österreich: Studierende können sich eine Lehrpraxis der MUI aussuchen, in der sie pro Semester an 4 Tagen jeweils 5 Stunden der/dem AllgemeinmedizinerIn „über die Schulter schauen“ und so einen Einblick in allgemeinmedizinisches Denken und Handeln bekommen können.
Die Mentees können sich diese Lehrveranstaltung als Wahlpflichtfach im Ausmaß einer Semesterwochenstunde anrechnen lassen; wenn sie das Mentoring-Programm alle 10 Semester (1. – 9. Semester) absolvieren, bedeutet dies 10 anrechenbare Wahlfachstunden. Das Wahlfach kann entweder 10 Semester lang in der gleichen AM-Praxis oder in verschiedenen Ordinationen absolviert werden oder eben nur ein oder mehrere Semester lang; Mentoren betreuen üblicherweise 2 Mentees pro Semester.
Begleitend gibt es jeweils ein Einführungs – und Abschlussseminar zu Beginn und Ende des Semesters.

Anmeldungen bitte per E-Mail an unsere studentische Mitarbeiterin Juliane Kager: kager@tgam.at